Filesharing - Eltern haften nur ausnahmsweise

Filesharing - Eltern haften nur ausnahmsweise

Gute Nachrichten für besorgte Eltern von Computerkids: Sie müssen nicht zahlen, wenn die Kinder – etwa durch illegalen Tausch von Dateien mit geschützter Musik („Filesharing") –gegen das Urheberrecht verstoßen haben. Immer öfter versenden dubiose Anwälte vorformulierte Unterlassungserklärungen und verlangen im Rahmen einer Abmahnung Gebühren in teilweise vierstelliger Höhe.
Mehr Informationen

Kapitalanlagerecht – Neuer Beipackzettel für Wertpapiere

Kapitalanlagerecht – Neuer Beipackzettel für Wertpapiere

Kunden von Banken, Sparkassen und anderen Finanzdienstleistern erhalten bei Anlageberatungen zu Wertpapieren seit dem 1. Juli 2011 die neuen Produktinformationsblätter. Diese "Beipackzettel" hat der Gesetzgeber vorgeschrieben.
Mehr Informationen

Arbeitsrecht - Arbeitszeugnisse korrekt erstellen und richtig interpretieren

Arbeitsrecht - Arbeitszeugnisse korrekt erstellen und richtig interpretieren

Arbeitszeugnisse sind häufig Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzungen. Die wichtigsten Grundzüge zum Thema werden daher anschaulich erläutert.
Mehr Informationen

Arbeitsrecht – Rechtsvorschriften für Arbeitnehmer aus anderen Ländern

Arbeitsrecht – Rechtsvorschriften für Arbeitnehmer aus anderen Ländern

Grundsätzlich gelten für Personen aus anderen Ländern, die in der Bundesrepublik Deutschland einer Beschäftigung nachgehen, die gleichen Vorschriften über die soziale Sicherheit wie für deutsche Arbeitnehmer. Arbeitgeber, die einen ausländischen Arbeitnehmer als Minijobber beschäftigen, sind verpflichtet, Meldungen an die Minijob-Zentrale zu erstatten.
Mehr Informationen

Urlauber kann Reisevertrag nur nach angemessener Frist zur Mängelbeseitigung kündigen

Urlauber kann Reisevertrag nur nach angemessener Frist zur Mängelbeseitigung kündigen

Ein Urlauber buchte bei einem Reiseunternehmen für den Monat August 2009 ein Ferienhaus in Ligurien zum Preis von 1.183 Euro. 100 Euro zahlte er als Kaution. Er reiste mit dem Auto an. Nach 12 Stunden Fahrtzeit erreichte er um 16 Uhr das Ferienhaus und fand dieses schmutzig vor, insbesondere die Matratzen waren nicht sauber.
Mehr Informationen

Restschuldbefreiung zukünftig schon nach drei Jahren

Restschuldbefreiung zukünftig schon nach drei Jahren

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger stellte ihre Pläne für die zweite Stufe der Insolvenzrechtsreform vor. Angestrebt ist ein Mentalitätswandel im Insolvenzrecht. Für viele ist Insolvenz gleichbedeutend mit persönlichem Versagen und endgültigem Scheitern.
Mehr Informationen

Gemischt veranlasste Aufwendungen

Gemischt veranlasste Aufwendungen

Aufwendungen, die sowohl privat als auch beruflich oder betrieblich veranlasst sind, blieben bisher in voller Höhe steuerlich unberücksichtigt. Nach einem jüngst ergangenen Urteil des Bundesfinanzhofes ist bei Reisekosten nunmehr der anteilige Abzug statthaft, wenn der beruflich veranlasste Teil der Reise nicht von untergeordneter Bedeutung ist.
Mehr Informationen

Arbeitsrecht - Statusfeststellungen bei der Sozialversicherung nutzen

Arbeitsrecht - Statusfeststellungen bei der Sozialversicherung nutzen

Um zukünftig Beitragsnachforderungen der Renten-, Arbeitslosen- und Krankenversicherung zu vermeiden, sollte bei allen Mitarbeitern, die nicht eindeutig als Arbeitnehmer oder als Selbständige zuordenbar sind, die Sozialversicherungspflicht verbindlich festgestellt werden. Zuständig ist die Clearingstelle der Deutschen Rentenversicherung Bund. Das Verfahren kann freiwillig vom Beschä
Mehr Informationen