Durchschnittlich zweimal in Leben wird ein Unternehmer mit einer Betriebsprüfung konfrontiert

Durchschnittlich zweimal in Leben wird ein Unternehmer mit einer Betriebsprüfung konfrontiert

Mit einer Betriebsprüfung wird ein Unternehmer in seiner aktiven Zeit durchschnittlich zweimal konfrontiert. Dabei wird die "black box Gewinnermittlung" vom Finanzamt geöffnet. Die Betriebsprüfung röntgt den Betrieb bis ins Kleinste. Behörden haben es geldmangelbedingt an sich, dass sie hinter den technischen Möglichkeiten hinterher laufen.
Mehr Informationen

Zu späte Selbstanzeige ist unwirksam

Zu späte Selbstanzeige ist unwirksam

Wer Steuern hinterzogen hat, kann sich selbst anzeigen und dadurch einer Strafe entgehen. Doch für die Selbstanzeige ist es manchmal schon zu spät. Das ist beispielsweise nach dem Erscheinen eines Amtsträgers der Fall, bei Einleitung eines Steuerstraf- bzw. Ordnungswidrigkeitenverfahrens oder bei Tatentdeckung.
Mehr Informationen

Tätigkeit des Berufsbetreuers unterliegt der Umsatzsteuer

Tätigkeit des Berufsbetreuers unterliegt der Umsatzsteuer

Betreuungsleistungen eines selbständig tätigen Berufsbetreuers sind weder nach dem nationalen Umsatzsteuerrecht noch nach EU-Recht von der Umsatzsteuer befreit. Dies hat der für Umsatzsteuerstreitigkeiten zuständige 5. Senat des Finanzgerichts Münster mit Urteil vom 16. Juni 2011 entschieden.
Mehr Informationen

Kosten für Berufspilotenausbildung abzugsfähig

Kosten für Berufspilotenausbildung abzugsfähig

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass das seit 2004 geltende Abzugsverbot für Kosten eines Erststudiums und einer Erstausbildung der Abziehbarkeit beruflich veranlasster Kosten für eine Erstausbildung oder für ein Erststudium nicht entgegen steht, wenn der Steuerpflichtige diese Berufsausbildung unmittelbar nach der Schulausbildung beginnt.
Mehr Informationen

Die Umsatzsteuer bei Leistungen in der Schweiz

Die Umsatzsteuer bei Leistungen in der Schweiz

Deutsche Anwälte und Steuerberater haben oft Mandanten in der Schweiz, teilweise Unternehmen, aber auch immer mehr Privatpersonen. Häufig stellt sich die Frage, ob bei der Rechnungserstellung deutsche oder Schweizer Umsatzsteuer ausgewiesen werden muss und - falls ja - in welcher Höhe.
Mehr Informationen

Steueränderungen - Stand der Reformen

Steueränderungen - Stand der Reformen

Ältere Reformpläne der Regierung kommen nicht vom Fleck, neue Werke sind in Arbeit. Hier der Stand der Dinge.
Mehr Informationen

Pflicht zur elektronischen Übermittlung der Steuererklärung

Pflicht zur elektronischen Übermittlung der Steuererklärung

Selbstständige, Gewerbetreibende sowie Land- und Forstwirte müssen ihre Steuererklärung für das Jahr 2011 dem Finanzamt elektronisch übermitteln. Grundsätzlich ist die Einreichung der Steuererklärung in Papierform ab 2011 nicht mehr statthaft. Doch es gibt Ausnahmen.
Mehr Informationen

Kosten für Erststudium und Erstausbildung als Werbungskosten absetzen

Kosten für Erststudium und Erstausbildung als Werbungskosten absetzen

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden: Kosten für eine Erstausbildung oder ein Erststudium direkt nach dem Schulabschluss können als Werbungskosten geltend gemacht werden. Deshalb sollten zum Beispiel Studenten eine Steuererklärung abgeben - auch wenn noch keine Einnahmen angefallen sind.
Mehr Informationen